Planung Wohnanlage N2.

Kompakt, Ausdrucksstark und zeitgemäß präsentiert sich die Wohnanlage in Nenzing. Das Spiel mit Vor- und Rücksprüngen sowie der Farbwechsel führt zu dieser besonderen Architektursprache mit hohem Wiedererkennungswert. Um den Kostenpunkt zu minimieren (auf Grund der  vorgegebenen niederen Baunutzzahl), entschied man sich gegen eine Tiefgarage, mit dem Ziel ein Konzept für das Parken zu entwickeln, ohne dabei die Qualität des Ensembles zu gefährden.

 

Als Resultat entstand ein Gebäude mit einem Vollgeschossen und zwei Halbgeschoss sowie einem Kellergeschoss. Der Parkbereich wurde so konzipiert, dass er im Norden und Osten in das Gebäude integriert wurde. Die Wohnanlage besteht aus fünf Wohneinheiten mit großzügig zugeordneten Terrassen bereichen. Den Erdgeschosswohnungen werden zudem Gartenflächen zugeordnet.

 

Das Penthouse ist solitär und besticht durch die Transparenz und Gestaltungsfreiheit. Das Haus wird barrierefrei ausgeführt. Ökologie ist den Bauherrn sehr wichtig, deshalb erfolgt die Gebäudeheizung mit einer Sohlewärmepumpe gepaart mit einer thermischen Solaranlage und auch einer Photovoltaikanlage. Ebenso ist eine Liftanlage vom Keller bis zum Penthouse geplant.