Konzept Design K2.

Expressiv und sehr dominant präsentiert sich das Doppelhaus, das gerne von den Medien als „James Bond – Villa“ bezeichnet wird. Das Haus befindet sich in einer sehr steilen , felsigem Hanglage, wobei die Zufahrt nur vom Fuß des Hanges möglich war. Mittels eines verglasten Stiegenhausturmes mit integriertem Liftschacht gelangt man zu den zwei Wohngeschossen.

 

Das Haus besticht durch seine Transparenz, hervorgerufen durch die dreiseitige Verglasung sowie mit dem Umgang des Hanges. Die Terrassen schweben sozusagen auf Säulen über dem Gelände. Das Haus wurde durch das Versetzen bzw. die unterschiedlichen Grundrisse so konzipiert, dass es von beiden Wohngeschossen aus möglich ist den Gartenbereich zu erreichen.