Klassisch K4.

Nicht in den Vordergrund stellen will sich dieses aus 2 einfachen Baukörpern bestehende Einfamilienhaus. Es wurde anstelle eines ehemaligen Dorfgasthauses und direkt neben einem alten, inzwischen renovierten Zollhaus geplant und passt sich trotzdem harmonisch in dieses "alte" Ensemble ein.

 

Das 2-geschossige Wohnhaus selbst ist nach einem quadratischen Grundriss zugeschnitten, im EG sind die Wohnräume und Kochen, sowie Essen und Wirtschaftsräume angeordnet, im Obergeschoss befinden sich die Schlafräume und ein Büro. Im Südwesten wurde eine mit dem grosszügigen Gartenbereich verbundene Terrasse als Erweiterung des Wohnzimmers aus der Kubatur des Hauses "herausgeschnitten".Die Garage umgreift das Gebäude im Norden, und bildet it seinem vorspringenden Dach einen geschützten Eingangsbereich.

 

Im Osten an die Garage angeschlossen ist ein Geräteraum, der Zugleich als Trennung zum Nachbarhaus nach Norden fungiert. Das umlaufende Vordach akzentuiert die quadratische Grundform zusätzlich, und verleiht dem Gebäude etwas "Schwere", indem es die Horizontale betont.

 

Gestalterisch reduziert, mit wenigen Farben, klaren Linien und präzise geschnittenen Fensteröffnungen sticht dieses moderne EFH vielleicht nicht sofort ins Auge - eben diese Unaufdringlichkeit macht es aber zu einem ebenbürtigen Ersatz für die durch den Abriss entstandene Baulücke.