Klassisch K5.


Das teilunterkellerte Holzhaus öffnet sich nach Süden mit Küche und Esszimmer. Dem Esszimmer nach Westen vorgelagert ist eine großzügige, überdachte Terrasse, mit der das Erdgeschoss um gute 3m nach Aussen erweitert wird, mittels einer großen Hebeschiebetüre.

 

Das Vordach der Terrasse geht über in die Decke des Eingangsbereichs und des Doppelcarports, wodurch ein umlaufender Sockel entsteht, der das Volumen des eigentlichen Wohnhauses umfasst, und optisch kleiner erscheinen läßt. Hinter dem Carport, ins Gebäudevolumen integriert, ist eine Werkstatt/Garage geplant, mit direktem Zugang zurHaupterschliessung des Hauses.

 

Im OG befinden sich die Schlafräume, ein großes Bad, sowie das Wohnzimmer, von dem aus sich ein schöner Blick auf die schweizer Berge  bietet. Nach aussen hin wird die Holzkonstruktion mit einer hinterlüfteten Holzschindelfassade abgeschlossen, ein mit Ziegel gedecktes, flaches Satteldach ergänzt das Bild des modernen, aber dennoch traditionell gehaltenen Holzhauses. Die Fensteröffnungen im OG sind präzise gesetzt, und strukturieren vor allem die große und hohe Ostfassade.

 

Farblich sind die Töne des Sockels und Vordaches auf das verwendete Lärchenholz der Schindelfassade abgestimmt. Die Aufrichte des in der Halle vorfabrizierten Holzbaus dauert nur ca. 3 Tage, danach steht der (wasser)dichte Rohbau, und es kann mit dem Innenausbau begonnen werden.