Design W2.

Das EFH liegt in einem bisher unverbauten Grünstreifen zwischen zwei stark befahrenen Straßen in Wolfurt. Um den 2-Geschossigen Baukörper des Wohnhauses, (bestehend aus Essen/Wohnen/Küche, und einem Büro, und Tages-WC im EG und dem Schlafgeschoss mit 3 Zimmer und Bad, und Technik im OG) schmiegt sich das Sockelgeschoss mitGarage und Geräteraum.

 

Die Flucht des Sockels wird in Form des Vordachs über der Süd-Terrasse weitergeführt und zieht sich über 3Seiten des Hauses, so dass nur auf der der Zufahrtstraße zugewandten Seite im Norden der 2-geschossige Baukörper sichtbar wird. 

 

Die Stirnseite dieser Spange zeigt sich auch auf der Nordseite noch in Form der unterschiedlich materialisiertenErdgeschossfassade, wodurch die Ecke des Volumens aufgebrochen wird, und ein interessantes Spiel mit Farben, Materialien und Flächen entsteht. Diese unterschiedliche Ausgestaltung der Fassaden trägt dazu bei, daß jede einzelne Ansicht des Hauses zu einem Puzzle aus verschieden gestalteten Flächen wird, die sich mit den Einschnitten der Fensterleibungen zueinem stimmigen Ganzen fügen.